Prof. Takacs hat viele Menschen nachhaltig beeinflusst; Ich war einer davon

Vor 29 Jahren, als damals 24jähriger Student im Fachbereich Maschinenbau, lernte ich einen 16 Jahre älteren Zahnarzt kennen. Dass dieser einen bestimmenden Einfluss auf mein künftiges Leben nehmen würde, ahnte ich noch nicht.

Mein Lehrer Prof. Dr. Henning Altmann eröffnete mir, er habe ein Examensthema für mich. Ein gewisser Dr. Takacs habe eine Fragestellung bezüglich Knochenerwärmung unter den Parametern Druck, Drehzahl, Vorlaufgeschwindigkeit und mögliche Sofortschäden auf das Gewebe im Zusammenhang mit der Wundheilung. Mit anderen Worten, da interessierte sich ein Zahnarzt für das Grundthema der Knochenchirurgie in seiner Eigenschaft als Implantologe. Implantologie war damals noch nicht so verbreitet. Und der betreffende Zahnarzt wollte Grundlagenforschung betreiben. Es wurde uns versprochen mit Rat und Betreuung inklusive Übernahme der Kosten Unterstützung zu leisten.

Die theoretische Grundlage aller spanabhebenden Vorgänge.

Die theoretische Grundlage aller spanabhebenden Vorgänge.

Was dann folgte waren tausende von Kilometern quer durch Deutschland, bis dass allein der  Versuchsaufbau und die  verschiedenen Möglichkeiten der Temperaturmessung festgelegt waren. Ohne den professionellen Hintergrund von Herrn Dr. Takacs wäre die Arbeit so nie zustande gekommen. Ich kann heute sagen, dass ich später nie mehr einen so neugierigen, detailbesessenen,hochkonzentrierten Zahnarzt kennen lernte, welcher in Bezug auf seine Umgangsformen einen total lockeren Eindruck machte.

Im Labor wegen des ständigen Fräsens in Knochen wurde mir gelegentlich der Titel „Frankenstein“ zugesprochen. Aber im Ergebnis wurde eine Top Arbeit (Note 1) daraus, die mir nach bestandenen Examen den späteren beruflichen Weg viel einfacher machte.

Sogar Tierschutz und Bio wurden in der Arbeit erwähnt und bewogen mich später Veganer zu werden.

Kondition, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit, immer wieder habe ich auf den 16 Jahre älteren Dr. Takacs geschielt. Jeder der ihn heute sieht, erkennt dass er in seiner Lebensführung bestimmt nicht Wasser predigt und Wein trinkt. Und so kam es, dass ich die Ehre hatte in Prof. Takacs` Fitness Refugium vermessen zu werden. Die Messung ergab, dass ich, obwohl 53jährig, die physiologischen Werte eines 37jährigen aufwies.

Somit hat sich die Orientierung am Vorbild gelohnt.

Fragen Sie mal irgendeinen Zahnarzt über spanabhebende Vorgänge und Sie werden nicht viel hören. Dann fragen Sie Prof. Takacs und Sie hören einen mindestens halbstündigen faszinierenden Vortrag.

Versuchsaufbau auf Luftkissen um nur die definitive Handkraft zu messen

Versuchsaufbau auf Luftkissen um nur die definitive Handkraft zu messen


Der Versuchsaufbau schematisch

Der Versuchsaufbau schematisch

Ein weiterer Aspekt ist nicht ohne Bedeutung. In der Zeit, als die Arbeit erstellt wurde, war Dr. Takacs bereits Fortbildungsreferent der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie (die älteste implantologische Gesellschaft Europas). Erst vier Jahre später wurde er Präsident dieser Gesellschaft. Als Fortbildungsreferent war er berechtigt Forschungen über die Gesellschaft zu finanzieren. Das hätte aber bedeutet, dass er Geldmittel der Gesellschaft an sich selbst geleitet hätte und weil er dies als inkorrekt empfand, hat er die Kosten der gesamten Arbeit aus eigener Tasche finanziert.

Werte des Fitnesstests:

53 Jahre tatsächliches Alter

73,8 kg

8,3 % Fett

64,3 kg Muskeln

3,4 kg Knochen

37 Jahre physiologisches Alter

5 kg Körperfett

24,6 BMI

4015 kcal Grundumsatz tgl.

Ergebnis: Herr Dreitz hat mit 53 Jahren Werte eines 37Jährigen. Sensationell.

Kommentar Takacs: Sorry, ich kann das nicht ganz unkommentiert lassen. Denn es gab Momente, wo ich über den hoch geschätzten Herrn Dreitz durchaus frustriert war. Immer dann, wenn ich mir eingestehen musste, dass da einer mich und meine Botschaft besser begriffen hat, als oftmals  ich mich selbst.  Somit beruht die Vorbildfunktion auf Gegenseitigkeit.

Diplomarbeit Andreas Dreitz als PDF, 20 MB